Reisemobil trifft Rose
Taufe beim 1. Internationalen Concorde Markenclub-Treffen

Neun Jahre und 250.000 Veredelungsvorgänge hat es gedauert. Jetzt steht die Concorde-Rose in voller Blüte. Von Geschäftsführer Joachim Baumgartner, Vertriebs- und Marketingleiter Markus Freitag und Gunnar Jacobsen, der ein straffes Regiment an treuen Concordler dabei hatte wurde die Rose im Juli 2018 getauft.

Die Taufe war aber nicht der einzige Grund zu feiern. Es war gleichzeitig das 1. Internationale Concorde- Markenclub-Treffen, gewünscht vom Vorsitzenden der „Concorde-Freunde-Nord e.V.", Gunnar Jacobsen. Eingeladen wurde auf das Gelände der Firma W. Kordes´ Söhne in Sparrieshoop bei Pinneberg. Insgesamt 100 Concordler, aus Deutschland, Belgien, Norwegen, Luxemburg und der Schweiz trafen sich mit ihren 47 Reisemobilen im kleinen Städtchen.

Anmutig und lehrreich war das Programm. Es gab Führungen durch den Rosengarten auf den Rosenfeldern und Vorträge über die Arbeit der Firma Kordes. Highlight des Programms war die feierliche Präsentation und Taufe der gezüchteten Concorde-Rose.

Keine Taufe ohne Taufpaten. Hier gab es nicht nur einen, sondern gleich fünf Paten. Concordes Geschäftsführer Joachim Baumgartner, Karl-Heinz Hinke, der Initiator des Treffens, Geschäftsführer Wilhelm-Alexander Kordes, CFN Vorsitzender Gunnar Jacobsen und der Leiter der Kordes Züchtungsabteilung Thomas Proll. Die Ehre des Taufspruchs bekam Joachim Baumgartner und höchst selbst wurde die Rose von allen Paten mit Sekt getauft.

Um das 1. Internationale Concorde-Markenclub-Treffen zu würdigen, waren zwei exklusive Ausstellungs- Reisemobile zum Besichtigen ausgestellt. Das Abendprogramm wurde gefüllt mit reichhaltigem Buffet, einer Disco und einer großen Tombola. Der Hauptpreis war ein Luxusschiff auf der Müritz für eine Woche zum Selbstfahren. Gestellt wurde dieser von den Eheleuten Weidner von Palme Wohnmobile.