NIKOLAUS-S(W)INGEN BEI CONCORDE
BESCHWINGTES NIKOLAUSTREFFEN IN ASCHBACH

Obwohl es von den Temperaturen her gefühlt März oder April gewesen sein könnte, startete Ende November wieder das Nikolaustreffen bei Concorde. Trotz den frühjahrsähnlichen Temperaturen, brachten die Gäste vorweihnachtliche Stimmung mit, um das Treffen traditionell bei Glühwein und in gemütlicher Runde um 17 Uhr zu starten. Leicht verspätet eröffnete Geschäftsführer Joachim Baumgartner mit einer Rede anschließend die offizielle Feier.

Die Weihnachtszeit ist nicht nur eine Zeit der Besinnlich- und Behaglichkeit, sondern auch die des herzhaften und reichhaltigen Essens. Allein die überwältigenden Vorspeisen wie Spanferkel, Mini Bratapfel-Quiche, Feldsalat, Käsesterne und Nudelsalat luden genug ein, um sich satt zu dinieren.

Der Vorspeise folgte der Hauptgang und wer es schaffte, sich nicht in den Vorspeisen zu verlieren, konnte vom Hauptgang: zartes Putengeschnetzeltes mit leichter Kräuter-Sahnesoße, fränkischer Sauerbraten mit Rotwein-Lebkuchensoße oder Tomatenspätzle mit Zucchini und Schafskäse kosten. Beilagen u. a. Vanillemöhren und fränkische Klöße vervollständigten das Hauptgericht.

Aber was wären Vorspeise und Hauptgericht ohne den allseits beliebten Nachtisch. Die Auswahl zwischen Mandarinenquark mit Lebkuchenbrösel und Schokoladen-Zimtmousse mit Punschkirschen brachten die erlebten Geschmackserlebnisse zum Gipfel.

„Nach dem Essen sollst du ruh´n, oder 1000 Schritte tun." In diesem Fall schwangen unsere Concordler das Tanzbein und wurden musikalisch vom Trio „X-Mas Swinger" unterstützt.

Kaum ist das reichhaltige Essen von gestern vergessen, startete der Samstagmorgen um halb zehn mit einem Weißwurstfrühstück mit alkoholfreiem Weizen, da es nach dem Frühstück für die Teilnehmer wieder Abschied nehmen hieß. Um aber noch auf dem neuesten Stand beim Thema Concorde und seinen Reisemobilen gebracht zu werden, waren Sabine Baumgartner und Rainer Heller stets und gerne bereit Fragen zu beantworten und über die neuesten Entwicklungen zu berichten.